Arbeitnehmerin schaukelt über Dächern der Stadt

Stress am Arbeitsplatz: So schalten Sie ab

Von Firmen-Fitness bis zum Feel-Good-Manager - der gute Chef macht's vor

Abschalten im Office vom Stress am Arbeitsplatz

Stress am Arbeitsplatz: Einfach Mal abschalten

Erholung ist die Würze der Arbeit.
Plutarch

Führende Firmen gehen inzwischen gegen die Risiken durch Stress am Arbeitsplatz und die ständige Erreichbarkeit via Smartphone vor. Viele Arbeitgeber gehen mit gutem Beispiel voran und tragen zur Stärkung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter aktiv bei. Vom Sport in der Mittagspause, Lauftreffs mit dem Chef, bis hin zum Feel-Good-Manager – so manches Unternehmen lässt sich in Sachen »Abschalten am Arbeitsplatz« einiges einfallen.

So bietet die Otto Group in Hamburg ihren Mitarbeitern zum Beispiel ein eigenes Fitnessstudio – hier können die Angestellten in der Mittagspause einfach mal abschalten, sich austoben und auf andere Gedanken kommen. Ganz nebenbei machen sie noch etwas für ihre körperliche Gesundheit. Laut des Newsportals »Die WELT« habe das Unternehmen sogar einen wissenschaftlich gestützten Gesundheitsindex entwickelt, der neben dem Sportangebot auch eine eigene ärztliche Versorgung, psychologische Sprechstunden oder medizinische Check-ups umfasst.
 
Have a break!
Der Energieriese Eon setzt hingegen auf das aktive Vorleben der Führungskräfte und flexible Arbeitszeiten für relaxte und leistungsstarke Mitarbeiter. Denn viele Arbeitgeber gehen lieber früher nach Hause, machen noch etwas Sport und lesen dann vor dem Schlafengehen noch ein paar Mails. Der Stresslevel sinkt, wenn der Mitarbeiter selbst entscheiden kann, wann er gerade produktiv ist und wann er eine Pause braucht.
 
Feel Good!
Andere Unternehmen hingegen stellen sogenannte Feel-Good-Manager ein, um für gute Stimmung im Office und das Wohlergehen der Mitarbeiter zu sorgen. So zum Beispiel das Onlinevergleichsportal billiger-mietwagen.de. Zu den Aufgaben eines Feel-Good-Managers gehören die Organisation von Masseuren und Personal Trainern für die Mittagspause, die Veranstaltung eines Sommerfestes oder Events wie Team-Workshops.

Sweet Dreams!
Ich empfehle außerdem so oft es geht einen erfrischenden Powernap nach dem Essen. In Ländern wie China ist der Mittagsschlaf sogar im Grundgesetz verankert, reduziert er doch laut aktuellen Studien das Herzinfarktrisiko um knapp 40 Prozent.

Ich spreche hierbei auch gerne von dem sogenannten Schlüsselschlaf, denn so funktioniert‘s: Setzen Sie sich auf einen Sessel oder Stuhl, halten Sie Ihren Schlüsselbund in einer Hand, den Arm über die Stuhllehne gelegt. Bevor die Tiefschlafphasen, die sogenannte REM (Rapid Eye Movement)-Phase eintritt, entspannen sich die Muskeln, was zur Folge hat, dass man seinen Schlüssel fallen lässt. Das Geräusch wird Sie aufwecken, noch bevor Herzfrequenz und Blutdruck weiter absinken. Würden Sie länger schlafen, bräuchten Sie nach dem Aufwachen eine längere Zeit um wieder in die Gänge zu kommen und würden sich danach eher schlapp fühlen.

Wer rund dreimal (oder häufiger) in der Woche einen Schlüsselschlaf macht senkt sein Stresslevel, erhöht deine Produktivität und steigert die Laune. Dies wusste übrigens auch schon Albert Einstein, der so regelmäßig seine Akkus aufgeladen haben soll.

Also liebe Leser, Stress am Arbeitsplatz muss nicht sein – relaxen ist angesagt.

Bis bald,

Ihr Boris Schwarz

Über Boris Schwarz

Boris Schwarz ist Gesundheitsmotivator, Dozent, Kolumnist, Buchautor und gefragter Speaker zum Thema Gesundheit im deutschsprachigen Raum: Somit ein echtes Allround-Talent in Sachen Gesundheit, Fitness und Motivation. In seiner nunmehr über 20 jährigen Coaching-Erfahrung hat Boris Schwarz tausende Leser und Zuhörer zu einem gesünderen Lebensstil animiert.