Employer Branding als Invest?

Employer Branding – kostet das was?

Wert und Invest: authentische Markenbotschafter, hausgemacht!

Internes Employer Branding: Die Mitarbeiter als Markenbotschafter und Fans des eigenen Unternehmens einsetzen zu können, das kann heutzutage Gold wert sein. Authentischer kann ein Betrieb nicht „beworben“ werden, nämlich durch die echten und aufrechten Aussagen derer, die es eben am besten beurteilen können. Demografie und Digitalisierung haben in letzter Zeit jedoch einen Wandel ausgelöst. Wer heute als attraktiver Arbeitgeber gilt, das steht im Web auf Portalen wie kununu.de. Storytelling aus der Praxis, Bewertungen und überzeugende Kommentare in den sozialen Netzwerken. Bei Firmen wie der BASF gibt es mittlerweile sogar ein Connected Minds Programm. Hier können sich potentielle Mitarbeiter mit aktuellen Mitarbeitern chatten, Fragen stellen und mehr über das Unternehmen erfahren. Ein paar Statements auf der eigenen Homepage mit fünf befürwortenden Angestellten hauen niemanden mehr vom Hocker, so viel steht fest.

Wie also genau Mitarbeiter dazu bewegen, Fans des eigenen Unternehmens zu werden, dieses auch nach außen zu tragen und potentielle Mitarbeiter und Fachkräfte von Ihrem Unternehmen überzeugen? Und… wie viele Euro investieren pro Mitarbeiter, um selbigen zum Markenbotschaftern zu transformieren? Oder ist das Fürsprechen der Mitarbeiter nach außen nicht ohnehin Pflicht der Arbeitnehmer und umsonst für Ihr Unternehmen? So manch einer mag sich freuen, Mitarbeiter statt teure Anzeigen für sich sprechen zu lassen. Aber ganz so einfach ist es nicht.

Investition: Employer Branding

Um authentische, ehrliche Fürsprachen in der Öffentlichkeit und vor allem auf den sozialen Kanälen zu generieren, müssen Sie Ihre Mitarbeiter begeistern. Um Mitarbeiter zu begeistern müssen Sie Anreize schaffen, und diese sind nun mal nicht um sonst. Was viele Arbeitgeber nicht erkannt haben, diese lohnen sich jedoch! Wer Employer Branding und die Attraktivität als Arbeitgeber nicht ernst nimmt, der wird – so wie die Marktlage derzeit aussieht – die schwer umkämpften Fachkräfte auf lange Sicht an die Wettbewerber verlieren und weder gewinnen noch binden können. Die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht, zudem ist Begeisterung unter den Mitarbeitern in Zeiten von Work-Life-Balance und Co. lange kein Selbstläufer mehr.

Also, investieren Sie in flexible Arbeitszeiten, Family-Care-Programme, Betriebsrenten, Parkplätze, Fitness-Angebote, Yoga & Meditation für Mitarbeiter… Denn nur so investieren Sie in Ihre Mitarbeiter und ganz nebenbei in Ihr (ehrliches) Image als attraktiver Arbeitgeber. Denn wenn zufriedene Mitarbeiter dies auf ihren Kanälen nach außen tragen, nämlich dorthin, wo auch andere potenzielle Mitarbeiter sich aufhalten, dann und nur dann ist Ihr Employer Branding erfolgreich.

 

Bild Shutterstock/Tashatuvango

Über Stefanie Rehm

Stefanie Rehm ist Diplom-Onlinejournalistin und für eine Frankfurter Internetagentur tätig. Als Expertin für alle Formen der unternehmensinternen und – externen Kommunikation kümmert sie sich unter anderem um diverse Online-Magazine oder um die Außendarstellung der Agentur-Kunden. Seit über drei Jahren schreibt sie regelmäßig Fachartikel und Blogartikel rund um Human Resources Management.