Mitarbeitermotivation lohnt sich für das Unternehmen

Motivation ist kein Luxusthema! Wie Mitarbeitermotivation sich auf das Wohl von Unternehmen auswirkt

Motivation am Montag von Nicola Fritze, Expertin für Persönlichkeitsentwicklung und Motivation

„Wissen Sie: mir ist egal, wie motiviert meine Leute sind. Hauptsache, sie machen gute Arbeit.“ Diesen Satz knallte mir einer meiner Zuschauer neulich nach Ende meines Vortrags Motivier Dich selbst – sonst macht’s ja keiner ins Gesicht. Der Herr redete sich schnell in Rage: „Ich halte dieses Motivationsgerede für überzogen. Am Schluss geht es um Arbeit, nicht um Spaß!“

Tja, sagte ich, wenn es so einfach wäre… tatsächlich ist die Motivation am Arbeitsplatz ein riesiger Erfolgs-Faktor. Nicht nur für die Arbeitsqualität der einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sondern auch für die Organisation insgesamt!

Mehr Motivation bedeutet mehr Gewinn

Aktuelle Studien zeigen den Zusammenhang zwischen Mitarbeitermotivation und Profitabilität eines Unternehmens glasklar. Wenn die Motivation um fünf Prozentpunkte wächst, gehen die Gewinne um drei Prozent nach oben. Besonders spannend dabei: das klappt auch in die andere Richtung. Wenn die Mitarbeitermotivation nach unten geht, kämpfen Unternehmen mit erhöhten Krankentagen, hoher Personalfluktuation und mittelfristig auch schlechteren Gewinnen.

Als ich meinem kritischen Gesprächspartner diese Fakten erzählte, staunte der nicht schlecht. Dass die Gewinne seines Unternehmens wirklich so konkret mit der Motivation einzelner Mitarbeiterinnen zu tun haben könnte… das war ihm nicht so klar! Erstaunlicherweise….

Mitarbeitermotivation geht weltweit nach unten

Umso schlechter, dass die Mitarbeitermotivation weltweit nach unten geht. In globalen Erhebungen geben weniger als ein Viertel der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an, sehr motiviert zu sein. Knapp 40% sind mäßig motiviert. Und die anderen 35% sind irgendwo zwischen innerer Kündigung und gepflegter Passivität.

Was kann man tun, um gegenzulenken? Eine einfache Antwort gibt es nicht. Aber das Grundrezept ist dennoch klar. Am Schluss geht es um eine gute Arbeits- und Führungskultur in Ihrer Organisation. Das haben Sie als Führungskraft mit in der Hand. Indem Sie darauf achten, dass Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Wertschätzung bekommen, die Sie verdienen. Indem Sie Freiräume geben. Indem Sie ihnen Lern- und Wachstumsmöglichkeiten eröffnen. All das können kleine Maßnahmen sein, die am Schluss den entscheidenden Unterschied machen!

 

Mehr zum Thema lesen Sie hier:

Mitarbeitermotivation: Motivierte Mitarbeiter vor dem Aussterben bedroht?

Über Nicola Fritze

Nicola Fritze ist erfolgreiche Rednerin, Trainerin, Podcasterin und Buchautorin zu den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Motivation. Die Pädagogin ist zudem gefragte Beraterin für Unternehmen zu strategischen Fragen der Mitarbeitermotivation. Ihr Buch „Motivier Dich selbst – sonst macht’s ja keiner!“ ist seit 2013 auf dem Markt.

Weitere Informationen finden Sie auf www.nicolafritze.de.