Business-Mann mit Glühbirne anstatt Kopf

Kreativitätsförderung im Unternehmen

5 effektive Techniken für kreativere Mitarbeiter

KreativitätsförderungGute Vorgesetzte wissen wie wichtig es für den Erfolg des Unternehmens ist, ihre Mitarbeiter zu motivieren und ihre Kreativität zu fördern. Sie prägen das kreative Handeln ihrer Angestellten und dienen ihnen als Vorbild. Die Kreativität und die Umsetzung neuer Ideen zählen zu den Hauptvoraussetzungen für die gesamte Unternehmensentwicklung.

Doch leider lassen häufig veraltete Unternehmensstrukturen wenig Raum und Zeit für kreatives Denken und die Ideenfindung. Die folgenden 5 Methoden für Kreativitätsförderung sollen dem entgegenwirken:

 

1. Zeit für Muße schaffen
Gewähren Sie Ihren Mitarbeitern ausreichend Freiräume für Kreativitätsphasen. Die Ideenfindung braucht Zeit und Ruhe. Im hektischen Alltag mit viel Ablenkung werden wohl kaum innovative Ideen entstehen und die Muße keine Lust haben, ihre Mitarbeiter zu küssen.

Stellen Sie ihren Angestellten zum Beispiel einen Rückzugsraum zur Verfügung und gewähren sie Ihnen einen kleinen Teil ihrer Arbeitszeit zum Reflektieren und Kreativsein zu nutzen. Wann sie genau diese Zeit nehmen sollten sie selbst bestimmen können, abhängig von den eigenen Kreativitätsphasen (Morgenmensch, gute Tagesform etc.) und der Dringlichkeit der aktuellen Aufgaben.

2. Kreativitätskiller erkennen
Zunächst sollten Sie die Kreativitätskiller im Unternehmen herausfiltern und diese durch geeignete Methoden bekämpfen. Dazu können zählen: permanente Lautstärke und schlechte Luft in den Büroräumen, fehlende Belohnungssysteme oder zu hoher Konkurrenzdruck unter den Angestellten.

3. Loben und belohnen
Belohnen Sie Mitarbeiter für ihre Kreativität, neue Ideen und Eigeninitiative – etwa mit einem Warengutschein oder einem kleinen Boni. Das spornt weiter an, zeigt Ihre Wertschätzung und gilt auch als Anreiz für andere Mitarbeiter. Vergeben Sie zum Beispiel für jede umgesetzte Idee Punkte und nach einer bestimmten Punktanzahl erhält der Mitarbeiter ein kleines Geschenk.

Reagieren Sie immer positiv auf neue Vorschläge, auch wenn diese ihnen nicht immer zusagen. Geben Sie den Mitarbeitern das Gefühl, dass neue Ideen immer bei Ihnen willkommen sind.

4. Ideenfindung in der Gruppe ohne Hemmungen
Häufig ist die Ideenfindung in der Gruppe sehr viel effektiver. Hier entsteht im Austausch eine höhere Vielfalt von Lösungen und die Teilnehmer können sich gegenseitig inspirieren. Ein gemeinsames Rollenspiel kann zudem den einzelnen Angestellten durch Erlangen von Routine die Angst nehmen, sich vielleicht vor den anderen zu blamieren und sie erkennen lassen, dass es sich hier tatsächlich um die Ideenfindung und nicht die fertige Idee handelt. Kreativität kann nur entstehen, wenn es keine Blockaden oder Hemmungen gibt diese auszuleben.

5. Effektive Kreativitätstechniken aufzeigen
Die intuitive Methoden: Bei dieser Technik geht es um die Förderung der Gedankenassoziationen und der Aktivierung des Unterbewusstseins bei der Suche nach innovativen Einfällen. Eingefahrene Auffassungen und Ansichten sollen aufgelöst und der Mitarbeiter neue Denkanstöße bekommen. Das Brainstorming in der Gruppe beziehungsweise das Brainwriting sind hier wohl die gängigsten Methoden. Ein weiteres bekanntes Verfahren ist die 6-3-5-Methode. Hierbei erhalten alle Teilnehmer (etwa sechs Personen) jeweils ein Blatt Papier. Dieses wird in 18 Kästchen aufgeteilt (drei Spalten, sechs Zeilen). Jeder Teilnehmer schreibt in die erste Zeile drei Ideen (je Spalte eine) und gibt dann sein Blatt im Uhrzeigersinn weiter. Der Nächste soll dann die bereits genannten Vorschläge um seine Ideen ergänzen und weiterentwickeln.

Die diskursiven Methoden: Hier geht es um die Ideenfindung nach logisch ablaufenden Schritten; eine analytische Herangehensweise zur Lösung eines Problems. Dabei kann die
6-W-Fragetechnik hilfreich sein. Die Mitarbeiter sollen sich die Frage stellen:

• Was ist das Problem
• Wann stellt sich dieses Problem
• Wer kann etwas verändern/ durch wen entsteht das Problem
• Wie kann ich etwas ändern
• Wo kann ich etwas tun
• Warum muss ich etwas verändern

 

Fazit: Wer die kreative Anstrengung seiner Mitarbeiter fördert und belohnt kann viel für sein Unternehmen gewinnen. Kluge Arbeitgeber setzen auf kreative Köpfe als Schlüssel zum Erfolg.

 

Wie Sie motivierte und kreative Mitarbeiter noch fördern können? Mit dem gewissen Extra! Belohnen Sie Ihre Mitarbeiter mit dem Sodexo Benefits Pass oder anderen Lösungen von Sodexo. Nutzen Sie dazu die 44 € Freigrenze!

 

Über Stefanie Rehm

Stefanie Rehm ist Diplom-Onlinejournalistin und für eine Frankfurter Internetagentur tätig. Als Expertin für alle Formen der unternehmensinternen und – externen Kommunikation kümmert sie sich unter anderem um diverse Online-Magazine oder um die Außendarstellung der Agentur-Kunden. Seit über drei Jahren schreibt sie regelmäßig Fachartikel und Blogartikel rund um Human Resources Management.