Mitarbeiterin auf einer Wiese zieht per Seil einen riesigen Stoff mit dem Aufdruck 2014

Situativer Führungsstil im 21. Jahrhundert

So geht Mitarbeiterführung heute

Personalführung 2014Haben Sie schon einmal ein Update für Ihren Führungsstil gemacht? Denn in Zeiten von Vernetzung, Globalisierung und der Generation Y ist Flexibilität gefragt. Autoritärer Einheitsbrei hat ausgedient, heute gilt es situativ auf die einzelnen Mitarbeiter und Gegebenheiten zu reagieren um am Ende erfolgreich sein zu können.

Verschiedene Generationen erfordern unterschiedliche Führung      
Oft sind Führungskräfte auf der Suche nach dem einen Führungsstil, der Sie und Ihre Mitarbeiter zum Erfolg bringt. Leider gibt es heute diesen einen Führungsstil nicht mehr. Unterschiedliche Genrationen und Mitarbeiter haben unterschiedliche Talente, Charaktere, Bedürfnisse, entwickeln sich unterschiedlich schnell und brauchen daher auch unterschiedliche Führung. Gerade die Generation Y, die nach 1980 Geborenen, wollen mehr Selbstständigkeit und Eigenverantwortung und brauchen diese, um motiviert an die Arbeit zu gehen. Besonders High Professionals dieser Generation sind nicht auf der Suche nach einem sogenannten Top-down Führungsstil, der stark hierarchisch und autoritär geprägt ist, sondern wünschen sich von ihrem Vorgesetzten Förderung und die Übertragung von Verantwortung. In Zeiten des Fachkräftemangels können Sie dies durchaus auch fordern und sich den Arbeitgeber ihrer Wünsche ganz gezielt aussuchen. Daher wird heute in vielen Unternehmen bereits das Laissez-faire Prinzip für absolute Selbstständigkeit der Mitarbeiter gelebt. Führungskräfte wenden den sogenannten situativen Führungsstil an und dienen hier in erster Linie als Ansprechpartner und Informationengeber.

Martina Mangelsdorf (GAIA Insights) beschreibt in ihrem Buch „30 Minuten Generation Y“ die Herausforderungen, vor denen Führungskräfte heute stehen und wie sie junge Nachwuchstalente besser verstehen, führen und ihr geballtes Potenzial leichter abrufen können. Eine Publikation als Vermittler zwischen den Generationen sozusagen.Situatives Führen im 21 Jahrhundert

Verlag: GABAL (20. Februar 2014)
Preis: EUR 8,90
ISBN-10: 3869365676

Andere Länder, andere Sitten
Arbeiten Sie in einem internationalen Unternehmen mit zahlreichen Mitarbeitern aus den verschiedensten Ländern und Regionen? Auch hier kann nicht ein Führungsstil allein für alle Mitarbeiter gleiche erfolgreiche Anwendung finden. Sie kennen doch das Sprichwort: „Andere Länder, andere Sitten…“. Soziale Kompetenz, Einfühlungsvermögen und situatives Handeln sind an dieser Stelle ebenfalls gefragt. Laut einer Studie des Münchener geva-instituts sind Schweden beispielsweise ein partnerschaftliches Verhältnis von ihren Vorgesetzten gewohnt. Gleichheit und Solidarität sind hier Gang und Gäbe in den Unternehmen. Auch in osteuropäischen Ländern stehe die persönliche Ebene bei der Führung von Mitarbeitern im Vordergrund.

Weitere Informationen zum Thema „Kulturunterschiede im Unternehmen: Was Führungskräfte beachten müssen“, finden Sie hier im Artikel zum situativen Führungsstil.

Über Stefanie Rehm

Stefanie Rehm ist Diplom-Onlinejournalistin und für eine Frankfurter Internetagentur tätig. Als Expertin für alle Formen der unternehmensinternen und – externen Kommunikation kümmert sie sich unter anderem um diverse Online-Magazine oder um die Außendarstellung der Agentur-Kunden. Seit über drei Jahren schreibt sie regelmäßig Fachartikel und Blogartikel rund um Human Resources Management.