Hand von Business-Mann bewegt Schachfiguren

Mitarbeiterführung: Sind Sie ein guter Chef?

Was muss eine gute Führungskraft leisten?

führung_260x173Was denken Sie? Sind Sie ein guter Chef? Und was macht eine gute Führungskraft überhaupt aus?

Tatsache ist, dass es nicht immer leicht ist die ökonomischen Ziele der Firma mit den Bedürfnissen der einzelnen Angestellten unter einen Hut zu bekommen und die Verantwortung für seine Mitarbeiter zu tragen. Ein guter Chef muss über viele Eigenschaften wie Geduld, Ausdauer, ein kommunikatives und seriöses Auftreten, Durchsetzungsvermögen und vieles mehr verfügen.

Hier eine kleine Checkliste als Hilfestellung für den Arbeitsalltag:

1. Ob Live-Abstimmung per iPad oder der gute alte Vorschlagkasten: Ein guter Chef legt Wert auf die Meinung seiner Angestellten.

2. Nehmen Sie sich Zeit für regelmäßige Mitarbeitergespräche. Geben Sie Feedback und haben Sie wenn möglich immer eine offene Tür für die Belange Ihrer Angestellten. Hilfreich bei für die Terminplanung und für das Zeitmanagement: Die App Meeting-Timer!

3. Wissen ist Macht: Tauschen Sie sich auf Foren mit anderen Entscheidern aus oder besuchen Sie Seminare und Workshops zum Thema Mitarbeiterführung und -motivation. Wer keine Zeit für tagelange Seminare hat: Online werden zahlreiche Webinare angeboten und auch auf YouTube finden Sie zahlreiche Tutorials zur Materie.

4. Treffen Sie klare Entscheidungen und stellen Sie sicher, dass alle Beteiligten immer genau wissen, was Sie von ihnen wollen. Nutzen Sie Kommunikations-Tools wie Confluence, Doodle oder Skype zum Austausch. So bringen Sie sich und Ihre Mitarbeiter immer auf den neuesten Stand.

5. Denken Sie auch an Grundlegendes wie Ehrlichkeit, gute Manieren, Fairness, Vertrauen, Lob und gute Manieren. Gerade das Selbstverständliche wird im Alltag schnell einmal vergessen.

6. Bleiben Sie auch in kritischen Situationen kompetent und professionell. Bei Konflikten, Gerüchten oder Mobbing in der Firma sollten Sie diplomatisch, offen und ehrlich agieren und den Betroffenen die Möglichkeit geben, Kritik zu äußern und Schwierigkeiten gemeinsam zu lösen. Ihre Art mit Konflikten und Problemen umzugehen hat bei Ihren Angestellten Vorbildfunktion.

7. Seien Sie authentisch.

8. Versuchen Sie Ihre Mitarbeiter immer wieder auf‘s Neue zu animieren. Machen Sie sich mit NLP und Emotional Leadership als Tool für Ihren Umgang mit den Angestellten vertraut. Die Psychologie und die Gefühlswelt spielen eine wichtige Rolle in der Mitarbeiterführung. Lernen Sie zum Beispiel, wie Sie durch Emotionen die Aufmerksamkeit für ein bestimmtes Projekt wecken und durch emotionale Intelligenz Ihre Mitarbeiter begeistern.

9. Lernen Sie die Stärken und Schwächen Ihrer Mitarbeiter kennen.

10. Nehmen Sie sich genug Auszeiten und Ferien. Ein entspannter Chef ist ein guter Chef.

Über Stefanie Rehm

Stefanie Rehm ist Diplom-Onlinejournalistin und für eine Frankfurter Internetagentur tätig. Als Expertin für alle Formen der unternehmensinternen und – externen Kommunikation kümmert sie sich unter anderem um diverse Online-Magazine oder um die Außendarstellung der Agentur-Kunden. Seit über drei Jahren schreibt sie regelmäßig Fachartikel und Blogartikel rund um Human Resources Management.