Zwei Mitarbeiterinnen am Arbeiten

Effizientes Mitarbeitermanagement: Die besten Tools

Das Beraterteam zeigt neue Wege

Unternehmensberatung Domsel: Mitarbeitermanagement als SpezialgebietMario und Susanna Domsel führen seit 15 Jahren zusammen mit ihrer Tochter ein Unternehmens- und Personalberatungsunternehmen und gelten als Spezialisten im Bereich Personalbeschaffung. Im Laufe der Zeit haben Sie viele Veränderungen und Neuerungen auf dem Personalmarkt beobachten. Zudem haben sie sich nützliche Tools zu Eigen gemacht, um Unternehmen bei der Mitarbeitermotivation, der Mitarbeiterbindung und dem Recruitment erfolgreich unterstützen zu können.

1.      Herr und Frau Domsel, Mitarbeiter-Recruiting und Mitarbeiterbindung sind Ihr Steckenpferd als Headhunter und Personal-/Karriereberater. Wie wichtig ist Mitarbeitermotivation für ein erfolgreiches Unternehmen und wie kann man sie fördern?

Zu wissen, wie man seine Mitarbeiter richtig motiviert ist für Unternehmen wichtiger denn je. Eine opulente Weihnachtsfeier oder ein Betriebsausflug mit Verpflichtungsteilnahme werden nicht alle Mitarbeiter als Motivationsschub verstehen. Zwar werden dadurch der Zusammenhalt und das Teamverhalten gestärkt, aber viele Mitarbeiter wünschen sich führungskompetente Vorgesetzte, Anerkennung für ihre Leistungen, Wertschätzung und Respekt. Eine individuelle Förderung ist einem Gruppenevent immer vorzuziehen.

Die Tools von INSIGHTS MDI© bieten uns die Möglichkeit gemeinsam mit dem Mitarbeiter seine „Persönlichen Werte und Interessen“ festzustellen. Wertevorstellungen von Menschen werden oft als verborgene Motivatoren betrachtet. Dies hilft uns und unseren Auftraggebern, die individuellen Motivatoren des Einzelnen zu erkennen und ihn gezielt zu fördern.

Laut einer Studie des Bundesarbeitsministeriums fördern Werte den wirtschaftlichen Faktor und erhöhen das Mitarbeiterengagement. Demnach macht eine mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur bis zu 31 % des Unternehmensgewinns aus (Hauser et al. 2006: 19f).

Mehr zum Thema Team-Motivationsreport erhalten Sie unter insights@domsel.de

 2.      Hand aufs Herz, wie ist es in Deutschland um die Mitarbeitermotivation und -bindung bestellt?

121,8 bis 125,7 Milliarden Euro fallen jährlich an volkswirtschaftlichen Kosten aufgrund innerer Kündigung an. Dies entspricht ungefähr 41.384.684.762 Big Mac’s (Stückpreis 2,99 € / Quelle Gallup Studie).Es entsteht nicht nur ein großer wirtschaftlicher Schaden durch die innere Kündigung und mangelnde Bindung an Unternehmen. Mitarbeiter mit mangelnder Bindung an ihren Arbeitgeber haben 37 % mehr Fehltage, 48 % mehr Arbeitsunfälle, 41 % mehr Qualitätsmängel an den Produkten und eine Steigerung der Fluktuation um 65 %.

Wer innerlich gekündigt hat, ist unglücklich und unzufrieden, dies wirkt sich sowohl auf das Privatleben, auf die Grundeinstellungen als auch auf das allgemeine Wohlbefinden aus und im schlechtesten Fall führt dies zum Burnout oder Boreout.

Unserer Erfahrung nach unterschätzen Unternehmen das Thema „Mitarbeiterbindung“.

Die Tools von INSIGHTS MDI© können Sie bei diesem Prozess unterstützen.

 3.      Apropos INSIGHTS MDI®, was genau ist das für ein Tool?

Bei den Tools von INSIGHTS MDI® handelt es um Analyse-Tools, welche wir ergänzend einsetzen z.B. bei der Personalauswahl und in der Personalentwicklung. Die Analysen unterstützen gezielt bei der Erkennung von Potenzialen des Einzelnen. Einsatz finden die Tools neben der Potenzialerkennung, in den Bereichen Führung, Coaching, Teamentwicklung, Organisationsentwicklung und Verkaufsoptimierung.

Visualisiert werden die Ergebnisse u.a. auf dem INSIGHTS MDI®-Rad, hier werden vier Farb- und acht Haupttypen mit insgesamt 60 Untertypen dargestellt. Insgesamt verfügt die INSIGHTS MDI®- Potenzialanalyse über 384 verschiedene Kombinationen von Verhaltenstendenzen.

 4.      Auf Ihrem Blog berichten Sie vom Paradigmenwechsel im Recruiting und dem Tool „Skippy“. Können Sie auch dieses unseren Lesern bitte näher erläutern?

„Skippy“ ist der Versuch den Leser für den aktuellen Bewerbermarkt zu sensibilisieren. Dabei habe ich versucht aufzuzeigen, wie verloren Bewerber sich fühlen, wenn Sie in die Mühlen von Datenbanken und Prozessen geraten. Zeiten in denen Unternehmen auf Ihre Ausschreibungen hunderte von Bewerbungen bekommen haben, gehören der Vergangenheit an. Engagierte und motivierte Mitarbeiter sind der Motor eines jeden Unternehmens. Bei „Skippy“ ging es mir darum dem Leser aufzuzeigen, wie Unternehmen mit ihren Bewerbern umgehen, weil Sie an etablierten Prozessen festhalten. Dabei habe ich den Bewerbungsprozess umgekehrt, d.h. das Unternehmen bewirbt sich bei dem Kandidaten, nach dem Motto: „Warum sollte ich mich für Ihr Unternehmen entscheiden!“

„Skippy“ resultiert aus Erfahrungen, welche uns Kandidaten im Laufe der Jahre berichtet haben.  „Skippy“ ist der unterhaltsame, aber durchaus ernstgemeinte Versuch einen Paradigmenwechsel in den Köpfen der Verantwortlichen anzustoßen.

5.      Ein weiteres, von Ihnen entwickeltes Tool ist „SearchConDC“. Was ist das genau?

SearchConDC ist das von uns entwickelte Marketingtool, welches sowohl Anwendung in der Personalberatung, dem Headhunting und in der Gestaltung als auch Schaltung von Anzeigen einsetzbar ist.

Die Erfahrung bei der Personalsuche hat uns gezeigt, dass es für Unternehmen immer schwieriger wird den geeigneten Mitarbeiter zu finden. Mit einer einfachen Anzeigenschaltung auf einer der großen Jobbörsen ist es heute leider nicht mehr getan.

Mit SearchConDC haben wir ein Tool, welches es uns ermöglicht festzustellen, ob wir den gesuchten Mitarbeiter über eine Stellenbörse im Internet überhaupt ansprechen, aber auch, ob potenzielle Mitarbeiter richtig angesprochen werden, d.h. stimmt der Jobtitel, darüber hinaus erfragen wir Wechselmotivationen, Gehaltsstrukturen, Nutzung von Messen, Fachzeitschriften u.v.m.

Nur wenn wir wissen, wo wir den gesuchten Kandidaten finden und wie wir ihn ansprechen müssen und was ihn zu einem Stellenwechsel bewegen könnte, dann können wir den richtigen Mitarbeiter für die jeweiligen Unternehmen auch finden.

Des Weiteren erfahren wir mit SearchConDC, ob wir spezielle Maßnahmen in der Direktansprache ergreifen und/oder bestimmte Social Media-Aktivitäten eher zum gewünschten Erfolg bringen.

 

Vielen Dank für das Interview.

 

Über Stefanie Rehm

Stefanie Rehm ist Diplom-Onlinejournalistin und für eine Frankfurter Internetagentur tätig. Als Expertin für alle Formen der unternehmensinternen und – externen Kommunikation kümmert sie sich unter anderem um diverse Online-Magazine oder um die Außendarstellung der Agentur-Kunden. Seit über drei Jahren schreibt sie regelmäßig Fachartikel und Blogartikel rund um Human Resources Management.