Arbeitsplatz in der Natur. Mitarbeiter hat sich zurückgelehnt und die Füße auf dem Tisch

Achtsame Führung – was ist das eigentlich?

Auf Dauer mehr Power: Eine Kolumne von Melanie Kohl, Expertin für mentale und emotionale Stärke

Im Stress können Menschen sehr impulsiv sein. Manchmal drängen Führungskräfte unter Druck fast aggressiv auf einen Abschluss dessen, was gerade anliegt. Sie fühlen sich genötigt das gegenwärtige Problem auf der Stelle unter Kontrolle zu bringen, was dazu führt, dass sie ihre Flexibilität und ihre Fähigkeit, mit Unvorhersehbarem umzugehen,verlieren. Die Führungskraft verliert überhaupt den Blick für das große Ganze, die Ziele und die Werte, für die sie steht.

Eine achtsame Führungskraft begegnet den alltäglichen Herausforderungen im Beruf nicht impulsiv und mit automatischen Handlungen, sondern sorgt dafür, dass sie bewusst die richtigen Entscheidungen trifft.

Dabei stützen sich achtsame Führungskräfte bei ihrer Arbeit auf die Prinzipien der Achtsamkeit:

  1. Sie kümmern sich um das eigene körperliche Wohlbefinden und das der Mitarbeiter und wissen, dass Körper und Geist eine Einheit bilden.
  2. Sie sind aufmerksam, klar und flexibel, denn sie trainieren das Gehirn durch Achtsamkeitsübungen darin, den Augenblick wahrzunehmen.
  3. Sie sind emotional intelligent, denn sie sind in der Lage ihre eigenen Gefühle wahrzunehmen und die der Teammitglieder.
  4. Sie lassen sich von Werten leiten, sind sich ihrer eigenen Werte bewusst und vereinbaren diese auf authentische Weise mit ihrer Arbeit.
  5. Sie akzeptieren, was sie nicht ändern können und setzen um, was verändert werden kann und muss.
  6. Sie nehmen sich Zeit für Stille und üben sich in Meditation.
  7. Sie sind leidenschaftlich und lassen sich von dem Willen antreiben, die eigenen Werte zu verwirklichen und helfen anderen ihr Potential auszuschöpfen.
  8. Sie sind mitfühlend und kümmern sich um sich selbst und auch um die Kollegen und begegnen den Teammitgliedern auf Augenhöhe.

Achtsamkeit am Arbeitsplatz trainieren

Egal ob Ihnen zwei oder zweihundert Mitarbeiter unterstellt sind, mit der folgenden Übung können Sie innerhalb von wenigen Minuten dafür sorgen, dass Sie achtsamer sind:

  1. Machen Sie eine Achtsamkeitsübung:
    Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Ihren Atem und nehmen Sie wahr, wie der Atem fließt.
  2. Reflektieren Sie über Ihren mentalen Zustand:
    Wie fühlen Sie sich? Welche Gedanken gehen Ihnen gerade durch den Kopf?
  3. Denken Sie über Ihre Mitarbeiter nach: Überlegen Sie, vor welchen Herausforderungen diese im Moment stehen. Versetzen Sie sich auch einmal in ihre Lage.
  4. Fragen Sie sich: Wie kann ich mich jetzt am Besten um mich selbst kümmern? Was würde mir jetzt gut tun?
  5. Fragen Sie sich: Wie kann ich mich jetzt am Besten um meine Mitarbeiter kümmern? Gehen Sie in Sachen Achtsamkeit auch für Ihre Mitarbeiter mit gutem Beispiel voran, denn Sie wissen ja, gesunde und mnetal starke Mitarbeiter sind leistungsstarke Mitarbeiter.

Mehr dazu lesen Sie auch in meinem Beitrag: Wie Sie Stressbelastungen bei Ihren Mitarbeitern aktiv abbauen können – eine Checkliste

Über Melanie Kohl

Melanie Kohl ist Expertin für emotionale Stabilität, mentale Stärke und Achtsamkeit. Gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft und Wissenschaft entwickelt Sie ganzheitliche Konzepte, um Menschen und Organisationen zu mentaler und emotionaler Stärke zu entwickeln und ihr optimales Leistungsvermögen zu entfalten.