Zwei Männer stehen um eine am Tisch sitzende Frau. Sie Essen Salat, Obst und trinken Orangensaft

Grippe im Großraumbüro – So bringen Sie Ihre Mitarbeiter gesund durch den Winter

Fitte Mitarbeiter leisten mehr – eine Kolumne von Gesundheitsexperte Boris Schwarz

Bakterien im Büro, überall hustende Mitarbeiter, Schnupfnasen und Staus in der Teeküche: Winterzeit ist Grippe- und Erkältungszeit und die Ansteckungsgefahr am Arbeitsplatz hoch. Das liegt vor allem daran, dass viele Angestellten trotz Erkrankung im Büro erscheinen – das geht aus einer Erhebung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz hervor. Werden Sie als Arbeitgeber jetzt aktiv und sagen Sie dem Ausfall zahlreicher Arbeitskräfte den Kampf an.

  1. Heizen Sie Ihren Mitarbeitern ein: Erwiesenermaßen überleben Keime bei kühlen Temperaturen länger und können sogar noch wochenlang aktiv bleiben und ansteckend sein. Sorgen Sie also stets für gut beheizte Büros und Arbeitsräume.
  2. Machen Sie klar Schiff: Bitten Sie die Reinigungskräfte – wenn möglich täglich –Türklinken, Lichtschalter und Co. zu desinfizieren, damit der Verbreitung von Bakterien der Garaus gemacht werden kann.
  3. Sorgen Sie für Grippe-Prävention am Arbeitsplatz: Bieten Sie Ihren Mitarbeitern betriebliche Grippeschutzimpfungen an und stellen Sie in der Winterzeit frischen Ingwer und Obst für die Mitarbeiter zur Verfügung. Vitamine stärken bekanntlich die Abwehrkräfte. Wichtig sind besonders Vitamin D und Vitamin C. Besonders viel Vitamin C steckt zum Beispiel in Paprika oder Brokkoli. Vergessen Sie nicht, gesunde Mitarbeiter kosten vielleicht Geld, kranke jedoch ein Vermögen.
  4. Stellen Sie Regeln auf: Etablieren Sie ein betriebliches Regelwerk für Grippe- und Erkältungsphasen, an die es sich im Unternehmen zu halten gilt. Darin könnte To-do’s aufgegriffen werden wie:
  • häufig Hände waschen und desinfizieren
  • Hände vom Gesicht fernhalten
  • Hände schütteln vermeiden
  • regelmäßig lüften
  • viel Obst essen, Abwehrkräfte stärken
  • beim Niesen und Husten Ellenbeuge vor den Mund halten
  • PC-Tastatur desinfizieren
  • benutzte Taschentücher umgehend entsorgen
  • bei Erkältung lieber von zu Hause aus arbeiten
  • bei akuter Grippe krank melden und zu Hause bleiben
  1. Setzen Sie auf digitale Hilfe: Nutzen Sie Flutrends, das webbasierte Frühwarnsystem gegen Grippeepidemien. Es meldet rechtzeitig, wenn die nächste Grippewelle im Anmarsch ist und es wieder Zeit wird Vorkehrungen zu treffen und das Immunsystem verstärkt zu stärken.

Übrigens, in Sachen betriebliche Gesundheitsförderung und Verpflegung von Arbeitnehmern gibt es zahlreiche Angebote, die sich auch aus steuerlichen Gründen für Sie und Ihr Unternehmen lohnen können.

Über Boris Schwarz

Boris Schwarz ist Gesundheitsmotivator, Dozent, Kolumnist, Buchautor und gefragter Speaker zum Thema Gesundheit im deutschsprachigen Raum: Somit ein echtes Allround-Talent in Sachen Gesundheit, Fitness und Motivation. In seiner nunmehr über 20 jährigen Coaching-Erfahrung hat Boris Schwarz tausende Leser und Zuhörer zu einem gesünderen Lebensstil animiert.